Interoperabilität, Flexibilität und Innovation:
Offene Systeme im Smart Home sind die Zukunft

Busch-free@home® erweitert seine Anpassungsmöglichkeiten durch die Integration des herstellerübergreifenden Verbindungsstandards Matter und der SmartThings-Plattform von Samsung. Zusätzliche Partner-Addons bauen das Smart-Home-System weiter aus, um noch mehr Möglichkeiten und Funktionen nahtlos zu integrieren.

In interoperablen Smart Home Plattformen und Systemen lassen sich mühelos verschiedene Hersteller verbinden.
In interoperablen Smart Home Plattformen und Systemen lassen sich mühelos verschiedene Hersteller verbinden.

Auf dem Weg zu einem neuen Level des Smart-Home-Erlebnisses stehen offene Systeme im Mittelpunkt. Denn die Vernetzung verschiedener Funktionen und Anwendungsgebiete lässt erst gesteigerte Energieeffizienz, erhöhte Sicherheit und mehr Komfort zu. Um diese Vorteile voll auszuschöpfen, ist es entscheidend, die nahtlose Integration verschiedener Hersteller und Funktionen zu ermöglichen. Für das Smart-Home-System Busch-free@home® markieren die Einführung von Matter, die Integration in die SmartThings-Plattform von Samsung und die Bereitstellung zusätzlicher Partner-Addons einen bedeutenden Schritt. Dem Endnutzer ermöglicht dies ein flexibleres Smart-Home-Erlebnis und noch mehr Individualität.

Matter verändert das Smart Home Erlebnis

Matter, der neue Konnektivitätsstandard für die Smart-Home-Steuerung, revolutioniert die Art und Weise, wie Geräte mit­ei­nan­der kommunizieren. Diese Plattform vereinfacht nicht nur die Interaktion zwischen den Geräten, sondern macht sie auch unabhängig vom System. Durch die Integration lässt sich Busch-free@home® nun nativ in alle Matter-kompatiblen Systeme einbinden, so gelingt zum Beispiel auch die Steuerung per Sprache über Apple Siri oder am Handgelenk per Apple Watch.

In der zweiten Jahreshälfte werden Kunden mit einem weiteren Update des Matter Addons die Möglichkeit haben, eine breite Palette von Matter-fähigen Geräten in ihr Busch-free@home® System einzubinden. Damit werden diese Geräte integraler Bestandteil des Busch-free@home® Ökosystems mit allen verbundenen Vorteilen: Bedienung über die Busch-free@home® Bedienpanels oder Schalter, oder die gemeinsame Steuerung in Szenen zusammen mit anderen Geräten der Hausinstallation.

„Durch die Integration von Matter in Busch-free@home® legen wir den Grundstein für ein offeneres und flexibleres Smart-Home-Erlebnis. Diese Maßnahme ermöglicht die zentrale Steuerung einer breiteren Palette von Geräten und Funktionen, was den Gesamtkomfort für die Endnutzer erhöht und individuelle Anpassungen oder Erweiterungen erleichtert“, sagt Christian Kruppa, Global Product Manager bei ABB Electrification Smart Buildings.

Der neue Konnektivitätsstandard Matter vereinfacht die Einbindung von Drittherstellern und erhöht so die Kompatibilität für Verbraucher. Und: Matter funktioniert auch in Busch-free@home®.
Der neue Konnektivitätsstandard Matter vereinfacht die Einbindung von Drittherstellern und erhöht so die Kompatibilität für Verbraucher. Und: Matter funktioniert auch in Busch-free@home®.

Partnerlösungen und Addons als zentraler Bestandteil

Auch die naht­lo­se In­te­gra­ti­on von Busch-free@ho­me® in die SmartThings-Platt­form von Samsung er­wei­tert die Funk­tio­na­li­tät des Smart Ho­mes deut­lich über die her­kömm­li­che Haus­steue­rung hin­aus. Mit ei­nem brei­ten Port­fo­lio, das Haus­ge­rä­te ver­schie­de­ner Mar­ken und Ty­pen um­fasst, wächst das Netz­werk zen­tral ge­steu­er­ter Ge­rä­te in in­tel­li­gen­ten Häu­sern ex­po­nen­ti­ell. Die­se In­te­gra­ti­on bie­tet End­nut­zern ei­ne ver­netz­te Steue­rung und ein ge­stei­ger­tes Maß an In­di­vi­dua­li­tät in ih­rem Zu­hau­se.

Christian Kruppa hebt hervor: „Zusätzlich zur Integration der Samsung SmartThings-Plattform und der Einbeziehung nützlicher Partnerlösungen können Endnutzer nun auch über den Addon-Store weitere Smart-Home-Lösungen nahtlos in ihre Addon-Bibliothek integrieren. Dies vereinfacht den Prozess der Erweiterung ihrer Smart-Home-Systeme erheblich.“

Mit dem übergreifenden Konzept der Addons unterstreicht Busch-Jaeger sein Engagement für die Vereinfachung der Hausautomation. Zu den neuesten Einbindungen gehören Addons für Ladegeräte für Elektroautos und Stromzähler, die gemeinsam das Laden auf der Grundlage der verfügbaren Solarenergie optimieren. Außerdem werden Velux-Fenster als Addon hinzugefügt.

Mit dem öffentlich verfügbaren Addon Development Kit haben auch andere Hersteller die Möglichkeit Addons für Busch-free@home® zur Verfügung zu stellen und sich in das Smart Home System zu integrieren.

Dank dieser Erweiterungen können Endnutzer sämtliche Geräte und Funktionen bequem über ein einziges System umfassend steuern. Auch der Elektroinstallateur profitiert: Er kann nun seinen Kunden ein individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes und flexibel erweiterbares Smart Home System anbieten.